„Karate e-Challenge 2.0 by Luca Valdesi“

05.06.2020

Ein besonderes Zuckerl stellte die „Karate e-Challenge 2.0 by Luca Valdesi“ dar: Der Organisator dieses e-Tournaments, der oftmalige Weltmeister Luca Valdesi engagierte mit Kiyou Shimizu (Japan), Damian Quintero (Spanien), Antonio Diaz (Venezuela), Sara Battaglia (Italien), Ahmed Shawky (Ägypten) und Roman Heydarov (Azerbaijan) mehrere Welt- und Kontinentalmeister in die Kampfrichterriege. Die Hoffnung auf eine faire Bewertung durch echte Experten animierte 182 Vereine bzw. Verbände zur Teilnahme: 412 Nennungen aus 52 Ländern aller fünf Kontinente werteten diese Zwei-Runden-Challenge auf.

„Karate e-Challenge 2.0 by Luca Valdesi“

In Schussfahrt befindet sich derzeit Funda Celo, die in der Vorrunde der allgemeinen Klasse mit 8,4 Punkten vor der Slowakin Denisa Gombalova (8,2) und der US-Amerikanerin Madison Paez (8,0) siegreich blieb. Diese Führung gab die SLZ/HASL-Absolventin nicht mehr her und holte sich mit einem Finalsieg (25,7 Punkte) vor der Polin Anna Kowalska (25,5) und der Slovakin Gombalova (25,0) die Goldmedaille und den dritten Sieg in einem e-Turnier.

Spannender machte es Schwester Isra Celo, die in der Vorrunde der Cadets (U16) nur Platz acht schaffte und gerade noch das Finale der besten Acht erreichte. Dort allerdings zog die SLZ-Sport-Handelsschülerin alle Register ihres Könnens und schloss den Endkampf mit Platz zwei (25,2) hinter der Spanierin Carla Guardeno Leon (26,0) und vor der Russin Ekaterina Goriacheva (25,1) ab. Eine Silbermedaille, die wie Gold glänzt. Sie führt nun in ihrer Kategorie im e-Tournament-Ranking.

Mit diesen beiden Medaillen gewannen die Celo-Sisters die Medaillenwertung der 182 teilnehmenden Vereine und gemeinsam mit der burgenländischen U18-Siegerin Elena Eidler den zweiten Platz in der Wertung der 52 teilnehmenden Nationen.