Staatsmeistertitel 49-51 für den UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten

06.04.2013, mit Fotogalerie

Die diesjährigen Österreichischen Karate-Staatsmeisterschaften wurden unter der Turnierleitung von ÖKB-KR-Obmann Alois Wiesböck in der kampferprobten Salzburger Walserfeldhalle ausgetragen, in jener Halle, in der im Dezember das Finale der Premier Karate League über die Bühne ging/geht. Am Start auch Athlet/innen zweier St. Pöltner Vereine. Als Kampfrichterin Marianne Kellner im Dauereinsatz.

Staatsmeistertitel 49-51 für den UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten
Die Zen Tai Ryu HAK-Starter bei der Staatsmeisterschaft 2013 in Salzburg

Aus der Landeshauptstadt zogen vier Sportlerinnen aus, um ihren Staatsmeistertitel des Vorjahres zu verteidigen: Stephanie Kaup (Kumite bis 61 kg), Johanna Thajer (Kata Einzel) sowie das Kata Team mit Johanna Thajer, Julia König und der Feldkirchnerin Julia Berner. Ebenso am Start Elisabeth und Lukas Thajer (alle UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten) sowie Gülsüm Sili  (Hayashi St. Pölten).

Titelverteidigung Nr 1: Kata Damen Team                              
Das Zen Tai Ryu HAK-Kata-Damen-Team gewann die Ausscheidungsrunde mit PAIKU klar vor Salzburg und Grieskirchen (Magdalena Schweizer, Erna Brunnthaler, Theresa Schmid). Im Finale ließ das Meisterinnen-Trio mit Johanna Thajer, Julia König und Julia Berner den Salzburgerinnen (Anna Reifberger, Iris Kreuzer, Sabrina Herzog) mit einem 5:0 - Sieg mit UNSHU gegen GOJUSHIOHO SHO keine Chance = zum 19. Mal Gold seit 1992 für das Kata-Team aus der Landeshauptstadt.

Titelverteidigung Nr 2: Stephanie Kaup
Zwar noch übermüdet von der  letztwöchigen USA-Reise  (Bronze bei den US Open) hatte die Austro-Schwedin mit ihren Nationalteam-Kolleginnen  Georgia Buchner (2:0) aus Fürstenfeld und Madelaine Vilsecker (3:0) aus Salzburg kein Problem: Stephanie Kaup gewann in der Kategorie -61 kg kurz und bündig ihren nunmehr vierten Einzel-Staatsmeistertitel vor der sich in ausgezeichneter Form befindlichen Georgia Buchner (2.) und Madelaine Vilsecker (3.), die ebenfalls bei den US Open gestartet war. Gülsüm Sili (Karate Hayashi) überraschte mit einem tollen Ura-Mawashi, der ihr in der ersten Runde einen 3:0 - Sieg brachte. Sie wurde schließlich Dritte der Klasse -55 kg.

Titelverteidigung Nr. 3: Johanna Thajer 
Hochspannung in der Damen-Einzel-Kata: Während Johanna Thajer ihren Pool mit 5:0-Siegen mit UNSHU über Julia Berner (Feldkirchen), mit NIPAIPO über Vanessa Ikic (Linz), mit ANNAN über Iris Kreuzer (Wels) und mit PAIKU über Sabrina Herzog (Salzburg) unangefochten gewann, gab es im anderen Pool einen Umsturz: Beide Favoritinnen dieses Pools, Julia König und Melanie Mayerhofer (Brunn am Gebirge) unterlagen mit 2:3 der aufstrebenden 17jährigen Wolfsbergerin  Jutta Rath, die den Pool gewann. Beide hatten die junge Kärntnerin unterschätzt. In der Trostrunde unterlag zuerst die Hayashi-Sportlerin Gülsüm Sili (Platz 7) Julia König, die ihrerseits beim Kampf um Bronze der Brunnerin Melanie Mayerhofer (3.) unterlag und Fünfte wurde. Das Finale gab Johanna Thajer aber nicht aus der Hand und holte sich mit SUPARINPEI mit einem 5:0 über die Kärntnerin Jutta Rath (ebenfalls SUPARINPEI) ihren dritten Einzel-Staatsmeistertitel in Folge. Bruder Lukas Thajer wurde bei den Herren Siebenter.

Überraschendes Gold im Kumite Team:
In einer Wettkampfgemeinschaft ZEN TAI RYU HAK / FÜRSTENFELD gewann Steffi Kaup mit Georgia Buchner, Doris Kurz und Eva Novincsak aus der Steiermark sensationell Gold im Kumite-Teambewerb durch einen 2:1 - Finalsieg über den haushohen Favoriten Union Salzburg mit Premiere League Siegerin Alisa Buchinger und der EM-erprobten Nathalie Reiter und Madelaine Vilsecker. Eine Runde zuvor hatten "unsere" Power-Ladies mit Vorarlberg (Bettina Plank, Bianca Ellensohn, Viktiria Selinschek) einen weiteren Favoriten 3:0 ausgeschaltet. Dieser Titel wird unseren steirischen Freunden zugerechnet, da das Sportdata-System bei Wettkampfgemeinschaften eine Medaille automatisch dem meldenden Verein zuschreibt.  Für Steffi ist dies der zweite Team-Staatsmeistertitel nach 2007.

 

Österreichische Meisterschaft: 3x Gold sowie Bronze
Bei der Österreichischen Meisterschaft der Masters gewann Elisabeth Thajer (UKC Zen Tai Ryu HAK) im Kata-Bewerb mit SUPARINPEI zweimal Gold: Sie gewann sowohl die Klasse über 35 Jahre als auch über 45 Jahre unangefochten vor der Linzerin Anna Gabriel und der Gmundenerin Wilma Scheucher.

KOBUDO-ÖM: Johanna Thajer sicherte sich in der Kobudo-Kata ihr drittes  Gold vor den beiden Waldviertlerinnen Nicole Bichler und Sandra Engel (Union Bushido Echsenbach). Bruder Lukas Thajer wurde Kobudo-Dritter hinter den beiden Echsenbachern Manuel Schüpany und Stephan Drödthann.

SPITZENPLATZ IN DER MEDAILLENWERTUNG
Der UKC ZEN TAI RYU HAK ST. PÖLTEN wurde in der Medaillenwertung der Staatsmeisterschaft mit 3x Gold Zweiter hinter Union Shotokan Salzburg (4 Gold, 1 Silber, 2 Bronze) und vor Karatedo Wels (2 Gold, 3 Silber, 2 Bronze).

Der UKC ZEN TAI RYU HAK ST. PÖLTEN gewann aber die Wertung der Österreichischen Meisterschaft mit 3x Gold und 1x Bronze vor Seibukan Dornbirn (2 Gold) und Union Bushido Echsenbach mit 1x Gold, 2x Silber und 1x Bronze