TRAINING MIT DEM WELTMEISTER

15.12.2012, mit Fotogalerie

Zum zweiten Mal hatten unsere Sportunion-Karateka Trainerin Marianne Kellner, Staatsmeisterin Johanna Thajer, die Österreichischen Meisterinnen Kristin Wieninger und Noemi Lixandroiu (alle UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten) sowie der österreichische Vizemeister Michael Kompek (Union Langenlois) die einmalige Gelegenheit, mit dem aktuellen Kata-Weltmeister Antonio DIAZ zu trainieren.

TRAINING MIT DEM WELTMEISTER
Die Teilnehmer am Nationalkadertraining mit Weltmeister Antonio Diaz
Bundestrainer Mag. Dr. Marco Kassmannhuber hatte den Venezolaner, der beim erfolgreichsten Kata-Trainer aller Zeiten - dem Japaner Yoshimi Inoue -  trainiert, bereits im Vorjahr zu einem Kadertraining nach Salzburg eingeladen. Heuer war Klagenfurt der Trainingsort, an dem der Klassemann aus Südamerika aufzeigte, was einen Weltmeister ausmacht:

"Samurai Spirit, Highspeed und perfekte Technik" schrieb der Bundestrainer auf der ÖKB-Plattform MYDOJO.AT

Antonio Diaz aus Venezuela drückt seit nunmehr 10 Jahren dem internationalen Wettkampfgeschehen in der Kata seinen Stempel auf. 2002, 2004 und 2006 erreichte er jeweils den dritten Platz bei Weltmeisterschaften. 2008 zog er ins Finale ein und scheiterte an seinem Hauptkonkurrenten Luca Valdesi. Im Jahr 2010 setzte er sich gegen ihn durch und krönte sich In Belgrad zum Weltmeister. Bei der letzten Weltmeisterschaft im November 2012 in Paris konnte Antonio Diaz seinen Titel verteidigen. Dieses jahrelange Bewegen in der absoluten Weltspitze zeigt die Nachhaltigkeit seines Trainings auf.

Seit 1990 wurde der Weltmeistertitel mit 2 Ausnahmen von Shotokan-Stilsten gewonnen: 1990: Tomiyuki Aihara (Japan) - Shotokan, 1992: Luis Maria Sanz (Spanien) - Shotokan, 1994, 1996, 2000: Michael Milon (Frankreich) - Shotokan, 1998: Ryuke Abe (Japan) - Goju Ryu, 2002: Takashi Katada (Japan) - Shito Ryu, 2004, 2006, 2008: Luca Valdesi (Italien) - Shotokan

.... mit Antonio Diaz ist nun seit 2010 wieder Shito Ryu am Zug.

 
Das Karate von Antonio Diaz überzeugt durch lautloses Aufsetzen bei Schrittbewegungen und natürliche, beinahe lautlose Atmung kombiniert mit explosiven Techniken.

Alle anwesenden Karateka waren klarerweise begeistert vom Können, aber auch von der unkomplizierten Art des Weltmeisters, der nicht nur im Karate seinen Mann stellt, sondern (tatsächlich!) auch im Snowboarden: Das Bild zeigt Weltmeister Antonio Diaz mit Bundestrainer Dr. Marco Kassmannhuber beim Snowboarden auf dem Katschberg 

(Bilder: Dr. Marco Kassmannhuber)